Klinikum St. Elisabeth, Straubing

Am Klinikum St. Elisabeth in Straubing befindet sich eine Großbaustelle. Der Erweiterungsbau soll bereits Anfang 2023 bezogen werden.

JR Baustelle am Klinikum St. Elisabeth in Straubing

Am Klinikum St. Elisabeth in Straubing, ist derzeit das Team von JR im Einsatz. Das ehemalige Casino wurde bereits Mitte 2019 abgerissen und die Bauarbeiten gehen weiter voran. Einst soll dort ein römischer Donauhafen gelegen haben.

Archäologen stießen beim damaligen Neubau bereits auf mehrere Fundstücke. Relikte aus einer anderen Zeit wie Knochen und Teile von Holzstegen wurden dort entdeckt. Bodenproben zeigten, dass das Gebiet früher unter Wasser stand, was wiederum auf das ehemalige Hafenbecken vermuten lässt. Mittels Spundwänden traf man die nötigen Vorkehrungen gegen das noch anstehende Grundwasser, das bis zur Fertigstellung durch eine temporäre Bauwasserhaltung abgesenkt werden musste.

Insgesamt zwei neu geplante Untergeschosse, welche sich bis zu 8 Meter tief im Boden befinden und vier Obergeschosse, umfasst der noch bis Ende 2021 andauernde Rohbau. Ein Erdaushub von circa 5 500 Kubikmeter erfolgte vor den eigentlichen Hochbauarbeiten, bei denen rund 1 000 Tonnen Baustahl auf einer Fläche von 7 000 Quadratmetern zum Einsatz kommen.

Die neuen Räume der Kardiologie, Endoskopie, Neurologie sowie die einer zusätzlichen Intensivstation sollen Anfang 2023 bezogen werden. Der Neu- und Erweiterungsbau rüstet das Klinikum also für die Zukunft.

Leistungsspektrum

  • Maurerarbeiten
  • Betonarbeiten
  • Stahlbetonarbeiten