Rädlinger’s Natur- und Freizeitpfad

Beschilderter Rundweg, Grünes Klassenzimmer und Platz der Bewegung machen den Satzdorfer See zu beliebtem Naherholungsgebiet.

 Natur und Umwelt
Rädlinger's Natur- und Freizeitpfad am Satzdorfer See.

Um den Satzdorfer See als Naherholungsgebiet für seine zahlreichen Besucher noch attraktiver zu gestalten und als Begegnungstätte aufzuwerten, errichtete Rädlinger rund um den idyllischen See einen Natur- und Frei­zeitpfad. Das Konzept umfasst drei Komponenten: einen Lehrpfad zum Kennenlernen von Tier- und Pflanzen­welt, ein Grünes Klassenzimmer zum Experimentieren, Untersuchen, Erforschen und einen Platz der Bewegung.

Lehrpfad zur Tier- und Pflanzenwelt

Hinweistafel zum Natur- und Freizeitpfad am Satzdorfer See.

Auf dem Rundweg um das renaturierte Naturparadies trifft der Besucher nun auf mehrere Informationstafeln, auf denen Interes­santes und Spannendes rund um den See zu lesen ist. Dabei erfährt man z. B. wie der See entstand, welche heimische Flora und Fauna sich angesiedelt hat, welche Fische sich im Wasser tummeln und was es mit dem Chambtal auf sich hat. Des Weiteren wird das Thema Wasser behandelt.

Grünes Klassenzimmer

Grünes Klassenzimmer am Ufer des Satzdorfer Sees.
Kleine Forscher untersuchen Proben vom Satzdorfer See mit dem Mikroskop.
Wasserproben aus dem Satzdorfer See zur Untersuchung nach Kleinstlebewesen.
Grundschüler erforschen am Ufer des Satzdorfer Sees Wasserlebewesen.
Floßbau bei einem erlebnispädagogischer Workshop am Satzdorfer See.
Insektenhotel am Satzdorfer See.

Unter dem Motto „Experimentieren, untersuchen, erforschen“ können Kinder (und natürlich auch erwachsene Naturfreunde) im Grünen Klassenzimmer den See erleben und eigenständig kennenlernen. Dabei können aus dem See Wasserproben entnommen und direkt vor Ort mit Binokularen untersucht werden. Anhand von Be­stimmungskarten lassen sich Wasserläufer, Libelle & Co. leicht zuordnen. Ob Vögel, Schilfbewohner oder Insek­ten in der Wiese – alles darf beobachtet werden und dient dem Unterricht in freier Natur. Fest verankerte Bänke und Pulte gestalten den Rahmen des Freiluftklassenzimmers. Im eigens eingerichteten Container können die Proben im „Labor“ genauestens inspiziert werden. Die unterschiedlichen Jahreszeiten bieten unterschiedliche Themen. Ein ideales Ziel auch für Wandertage mit allerlei Möglichkeiten spannenden und abwechslungsreichen Unterricht zu gestalten und den Schülern die heimische Tier- und Pflanzenwelt näher zu bringen.

3-2-1 – Bewegung!

Ein weiteres Highlight auf dem Gelände ist der Platz der Bewegung. Hier wurde für alle sportbegeisterten Besucher eine Möglichkeit geschaffen mit verschiedenen Übungen die eigene Kondition und Koordination zu stärken und Abwechslung ins Training zu bringen. Mit einfachen Mitteln, wie etwa liegenden Baumstämmen, kann jeder seine Geschicklichkeit auf die Probe stellen und seine Kräfte messen.

Platz der Bewegung und Grünes Klassenzimmer am Ufer des Satzdorfer Sees.
Schulübergreifendes Projekt auf dem Platz der Bewegung am Satzdorfer See.