St2203 Roth – Isling

Vollausbau der Ortsdurchfahrt inklusive Planung und Ausführung

Verkehrswegebau St 2203 Roth - Isling

Erkennbare Schäden und Probleme bei der Entwässerung in der Ortsdurchfahrt Roth führten zu der Entscheidung, den Abschnitt auf der Staatsstraße 2203 zwischen dem oberfränkischen Lichtenfels und Altenkunstadt zu sanieren. Auf dieser Strecke sind täglich rund 4.400 Fahrzeuge unterwegs.

Den Vollausbau führte Rädlinger in zwei Abschnitten unter Vollsperrung durch. Im Ortsbereich von Roth baute das Team neuen Frostschutz ein und erstellte außerdem einen 1,5 Meter breiten Gehweg mit Bordstein, um die Sicherheit der Fußgänger zu erhöhen. Der zweite Bauabschnitt diente zur Oberbauverstärkung eines 1,9 Kilometer langen Teilstücks direkt im Anschluss an den Ortsausgang in Richtung Isling. Dort ist die Asphaltdecke nun 22 Zentimeter statt der ursprünglichen 8 Zentimeter dick.

Leistungsspektrum

  • Straßenbau
  • Erdbauarbeiten
  • Tiefbauarbeiten
  • Entwässerung

Erdbewegung:

1.600 m³

Planum:

 2.740 m²

Leitungsgraben:

70 m³
Sickerleitung:320 m
Rohrleitung DN 300:130 m
Frostschutz:2.500 t
Bankette:1.400 t
Tragschicht Hauptfläche:1.770 m²
Binderschicht Hauptfläche:14.300 m²
Deckschicht Hauptfläche:14.400 m²
Tragschicht Nebenflächen:110 t
Deckschicht Nebenflächen:130 t
  • Parallele Bearbeitung beider Bauabschnitte durch kurzfristige Anpassung des Zeitplans: Verkürzung der Bauzeit um ein Vierteljahr

  • Zugänglichkeit der Anwohner-Zufahrten während der Vollsperrung

  • Zusätzlich installierte Sickerleitung verhindert den Abfluss von Regenwasser in die Grundstücke der Anlieger

AuftraggeberBauzeit
 Staatliches Bauamt Bamberg Oktober bis Dezember 2016