B 16-Ausbau bei Wenzenbach

Dreistreifiger Ausbau der Bundesstraße 16 bei Wenzenbach im Landkreis Regensburg soll Verkehrssicherheit und -qualität verbessern.

Dreistreifiger Ausbau der B16 bei Wenzenbach im Landkreis Regensburg, Luftaufnahme

Die Bundesstraße B 16 zwischen Regensburg und Roding dient als wichtige Verbindungsstraße für die Umlandgemeinden im Regensburger Großraum und darüber hinaus. Das Verkehrsaufkommen auf dieser Strecke steigt stetig. Die Folgen: Kolonnenverkehr und erhöhtes Unfallrisiko aufgrund unübersichtlicher Überholpassagen. Dieser Herausforderung entgegenzuwirken war also dringend notwendig. 

 

Ausbaumaßnahme umfasst vorerst fünf Etappen

Das Ausbauvorhaben startete bereits in den Jahren 2014 und 2015, in denen der erste von fünf Bauabschnitten realisiert wurde. Die Josef Rädlinger Unternehmensgruppe ist für den aktuellen zweiten Bauabschnitt zuständig. Seit August 2021 sind im Durschnitt zehn JR Mitarbeiter an der Baustelle auf Höhe der Anschlussstelle Wenzenbach eingesetzt, wo die Bundesstraße auf circa 1,4 Kilometern dreispurig wird. Auch ein Beschleunigungsstreifen ist vorgesehen.

 

Zusätzliche Spur für mehr Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit  

Das Team um Oberbauleiter Günther Metzger arbeitet mit Hochdruck an der Verbreiterung der Fahrbahn. „Dieses Projekt ist enorm wichtig, um mehr Sicherheit und Qualität auf einer der meistbefahrenen Bundesstraßen in der Region zu schaffen und so langfristig einen reibungsloseren Verkehrsverlauf zu fördern“, erklärt Günther Metzger. Fertiggestellt werden soll der Ausbau bis April 2022. 

 

Dreistreifiger Ausbau B 16 Wenzenbach: Erdarbeiten mit Bagger
Dreistreifiger Ausbau B 16 Wenzenbach Hangsicherung