Hoch hinaus – Bau des ibis Budgethotels am Flughafen München

2024

Der Rohbau des ibis Budgethotels auf dem Flughafengelände in München
Portrait Markus Heigl, Bereichsleiter Infrastruktur Regional / Hochbau, Josef Rädlinger Bauunternehmen GmbH
Markus Heigl

Bereichsleiter Infrastruktur Regional / Hochbau

1.820

Quadratmeter
Gebäudegrundfläche

3.230

Kubikmeter
Ortbeton

1.235

Kubikmeter
Stahlbeton-Fertigteile

530.000

Kilogramm
Baustahl

Die Betonfertigteile der Wände werden nach und nach aufgestellt

Mitten auf dem Gelände des Münchner Flughafens wächst das neue ibis Budgethotel in die Höhe.

Die Flughafen München GmbH ist der Auftraggeber für dieses Projekt. Mit dem Bau wird ein Ort geschaffen, an dem Reisende bald Ruhe und Komfort finden werden. Geplant ist ein 385-Zimmer-Hotel, das im Frühjahr 2025 eröffnet werden soll.

Außenansicht des Rohbaus mit Materiallager im Vordergrund
Ein Statiker bei der Prüfung auf dem Gebäude
Deckenstützen in einem der Stockwerke des neuen ibis Budgethotels
Auf dem oberen Stockwerk des Hotels finden Statikprüfungen statt
Die Betonaußenwände werden aufgestellt

Das Projekt umfasst den Neubau des Hotels, inklusive offener und geschlossener Wasserhaltung, Tiefbauarbeiten mit Spundwandverbau, dem Abbruch des bestehenden Parkplatzes und Fassadenarbeiten mit Wärmedämm-Verbund-System (WDVS).

Besonders herausfordernd war die kurze Vorbereitungszeit. Der Baustart erfolge bereits eine Woche nach Auftragsvergabe. Dies erforderte unter anderem eine effiziente Koordination bei den Vergaben im Einkauf, Arbeitsvorbereitung sowie Material- und Gerätedisposition. Außerdem war aufgrund des Schwenkbereichs der Baukräne eine Genehmigung durch die Deutsche Flugsicherung notwendig. Etwa 50 Mitarbeitende arbeiten seit Mitte Mai 2023 an diesem Projekt. Schon in Kürze ist der Abschluss der Rohbauarbeiten geplant. Die Restarbeiten, wie Fassadenarbeiten, sollen bis Juli 2024 fertiggestellt werden.

Ähnliche Projekte im Rohbau