B286 Rüdenhausen

Zwei neue Ortsanbindungen an die Bundesstraße in Unterfranken

Verkehrswegebau B286 Rüdenhausen

Bei Wiesentheid-Rüdenhausen verbindet nun ein Kreisverkehr die Staatsstraße 2420 mit der B286, die Kreisstraße KT15 ist jetzt über ein vorhandenes Brückenbauwerk an diese Verkehrsader angeschlossen.

Das Erdplanum verbesserte Rädlinger durch den Einsatz von Bindemittel. Den Asphalt baute das Rädlinger-Team in drei Lagen ein, bestehend aus Bitumen-, Binder- und Deckschicht, die über der hydraulisch gebundenen Tragschicht eingebracht wurden.

Leistungsspektrum

  • Straßenbau
  • Erdbauarbeiten
  • Tiefbauarbeiten

Bodenverbesserung im Erdplanum:

ca. 8.000 m²

Mischbinder zur Bodenverbesserung:

500 t

Frostschutz im Straßenbereich:

ca. 10.000 m³
HGT (hydraulisch gebundene Tragschicht):ca. 4.500 t
Erdabtrag:
> davon Bodenklasse 6:
> davon Bodenklasse 7:
ca. 31.500 m³
3.100 m³
1.700 m³
  • Komplexe Verkehrssituation mit zahlreichen Umleitungen, Überleitungen und Sperrungen

  • Sehr kurze Bauzeit

AuftraggeberBauzeit
 Staatliches Bauamt Würzburg März bis Juli 2015